Urlaubsorte an der Costa de la Luz

Hier findet Ihr die Liste der Urlaubsorte an der Costa de la Luz d.h. der Atlantikküste Andalusiens zwischen Tarifa bei Gibraltar bis zur Grenze zu Portugal.

Westliche Costa de la Luz

Tarifa glänzt mit entspannter, internationaler Atmosphäre, romantischer Altstadt und einer lebhaften Restaurant- und Bar-Szene.

Szeniges Windsurf-Mekka

bolonia-strand_ort

Kleines Dorf mit grossartigem Dünenstrand, ein paar Restaurants und Hostales. Für Kulturinteressierte gibt es nebenan die römischen Ausgrabungen Baleo Claudia.

Zahara de los Atunes
Das ehemalige Thunfisch-Fänger Ort, ist der mondänste Ort an der westlichen Costa de la Luz mit 12 km Strand, lebhaftem Nachtleben und einem Villeviertel.

keinbild15090

Barbate 
Die Kleinstadt ist erst seit 1958 gewachsen und besteht hauptsächlich aus dem großen Hafen, der der zentrale Mittelpunkt des Lebens von Barbate ist.

Canos de Meca 
Nur einen Katzensprung von Trafalgar entfernt, wo die legendäre Schlacht 1805 stattfand und den Spaniern eine bittere Niederlage gegen England einbrachte.

Vejer de la Frontera 
Zählt zu den berühmten Weißen Dörfern Andalusiens. Durch seine Lage in 190 m Höhe strahlen die weiß getünchten Häuser des Ortes schon von weitem.

El Palmar de Vejer 
Das kleine Dorf El Palmar ist ca. 54 km von der Stadt Cádiz entfernt und liegt direkt an einem fast 8 km langen goldfarbenen feinen Sandstrand.

Conil de la Frontera 
Das einstige Fischerdorf mit seinen mittlerweile fast 20.000 Einwohnern liegt direkt am Atlantik und zählt zu den berühmten Weißen Dörfern der Costa de la Luz.

Novo Sancti Petri 
Der Ferienort Novo Sancti Petri wurde am Reißbrett konzipiert und Anfang der 90er Jahre erbaut.

Chiclana de la Frontera 
Die Stadt mit ihren 67.000 Einwohnern liegt ca. 24 km von Cádiz entfernt im Süden Spaniens. Sie ist ca. 6 km von der Atlantikküste im Hinterland zu finden.

Cadiz 
Cádiz liegt auf einer lang gezogenen Landzunge direkt an der Costa de la Luz. Über Cádiz wird gesagt, dass es die älteste Stadt Europas sei.

Arcos de la Frontera 
Im Hinterland der Costa de la Luz, direkt an der offiziellen spanischen „Route der weißen Dörfer“, auf einem Felsplateau nahe des Flusses Rio Guadalete.

Jerez de la Frontera 
Umrahmt von saftigen Weiden für die Kampfstiere, ergiebigen Weingärten für den Sherry und nur wenige Kilometer vom Atlantik entfernt

El Puerto de Santa Maria 
Direkt am Zufluss des Rio Guadalete in den Atlantik. El Puerto de Santa Maria hat ca. 80.000 Einwohnern, was zwar vermuten lässt, dass die Stadt eher laut und ungemütlich ist, doch mit der Vermutung liegt Ihr hier – zumindest teilweise - falsch

Playa Santa Catalina 
Playa Santa Catalina liegt in der Nähe von El Puerto de Santa Maria, was wiederum nicht mehr als 17 km von Cádiz entfernt an der spanischen Costa de la Luz zu finden ist.

Rota 
Direkt am Atlantik liegt das Städtchen Rota ca. 55 km von Cádiz entfernt an der spanischen Costa de la Luz. Rota ist im wahrsten Sinne des Wortes fast umringt von einem fast 17 km langen Sandstrand.

Chipiona 
Chipiona liegt in Spanien an der Costa de la Luz ca. 69 km von Cádiz entfernt direkt am Atlantik. Chipiona mit seinen ca. 17.000 Einwohnern ist ein Städtchen, das bereits von den Römern als kleine Siedlung am Zufluss des Rio Guadalquivir erbaut wurde.

Costa Ballena 
Costa Ballena liegt in der Nähe von Chipiona an der spanischen Grenze zu Portugal. Costa Ballena liegt direkt am Atlantik und hat einen schönen feinen Sandstrand, der über 4 km lang ist.

Sanlucar de Barrameda 
Sanlucar de Barrameda liegt an der Costa de la Luz ca. 55 km von Cadiz entfernt direkt an der Mündung des Flusses Guadalquivir. Mit seinen etwa 61.000 Einwohnern ist Sanlucar de Barrameda ein quirliges Städtchen mit einem historischen Stadtkern.

Östliche Costa de la Luz

Punta Umbria 
Punta Umbria liegt ca. 10 km Luftlinie, aber ca. 20 km über Land, von der spanischen Provinzhauptstadt Huelva entfernt direkt am Atlantik. Vom Canal de la Madres und dem gleichnamigen Rio Punta Umbria, die beide gerade dort in den Atlantik münden, ist die Kleinstadt Punta Umbria mit ihren 14.000 Einwohnern von drei Seiten mit Wasser regelrecht eingerahmt

El Rompido 
El Rompido liegt an der spanischen Grenze zu Portugal westlich der Stadt Huelva direkt am Zufluss des Rio Piedras in den Atlantik. El Rompido war einst ein kleines Fischerdorf, bis die Touristen es entdeckt haben.

La Antilla und Islantilla 
La Antilla und Islantilla gehören zur südwestspanischen Provinz Huelva. Die beiden Dörfer liegen direkt am Atlantik und sind von der Stadt Huelva ca. 45 km entfernt. La Antilla mit seinen gerade mal 700 Einwohnern war einst ein kleines, ruhiges Fischerdorf, das in den 1990er Jahren von den einheimischen Touristen entdeckt wurde.

Isla Cristina 
Der Ort Isla Cristina mit seinen nahezu 20.000 Einwohnern, der im Übrigen keine Insel sondern eine kleine Stadt auf dem Festland ist, liegt ca. 56 km von Huelva entfernt an der spanischen Costa de la Luz.